Alex O`Loughlin German FanClub
  Alex O'Loughlin talks career, love and babies
 
EXCLUSIVE: Alex O'Loughlin talks career, love and babies - klick


I: Ich hoffe, es macht dir nichts aus, dass ich es mir gleich bei dir zu Hause gemütlich gemacht habe.
A: Bitte, mach es dir bequem. Es ist leider nur ein halbes Haus. Es sieht wie ein Haus aus...
I: Deine Mama bringt dieses Jahr ganz schön viel Drama mit, nicht wahr?
A: Mama bringt Drama mit. Yep. Mama steht für Drama.
I: Was für ein Ende von Season 2. Alle warten total gespannt auf Season 3. Was kannst du uns über der ersten Folge sagen?
A: Ich kann dir sagen, dass wir gleich alle Cliffhanger auflösen werden. Kono, die nachts im Ozean versinkt; Malia, die in ziemlichen Schwierigkeiten steckt; und ich, der die Tür öffnet, um Shelburne zu treffen, der sich dann als meine Mutter herausstellt. Das Interessanteste der drei ist natürlich ich und meine Mutter. Das meine ich übrigens jetzt nicht ernst. Ich meine, es ist eine ziemlich große Sache. Wie geht jemand damit um, dass er seine Mutter von angesicht zu Angesicht trifft, nachdem er 20 Jahre lang davon ausgegangen ist, dass sie tot ist? Und nicht nur das. Steve's Vater wurde als direktes Resultat der Entscheidungen seiner Mutter getötet und er war immer auf dem Radar der Killer. So viel Zerstörung und Verwüstung ist wegen ihr passiert. Wie macht er da jetzt weiter? Wie vergibt er so etwas? Wie kann er wieder Vertrauen finden?
I:Und die Frauen scheinen dir diese Season einiges zu versprechen. Es gibt viel mehr Östrogen am Set.
A: Yep, viel mehr Östrogen am Set. Ich weiß nicht genau, wie wir damit umgehen werden. Wir machen das einfach Tag für Tag.
I: Christine Lahti hat gesagt, dass sie und Danno in einen kleinen [Streit] kommen.
A: Das tun sie. Die erste Episode ist ziemlich lustig. Danno macht diese Sache und sie zeigt ihm ziemlich schnell seinen Platz auf und während sich dieRegierung um die Sache mit Chin kümmert. Christine ist so ein toller Schauspieler und es ist so lustig mit ihr am Set. Sie hat eine solche Präsenz und sie bringt das perfekt in den Charakter Doris McGarrett ein. Sie passt perfekt rein. Vom dem Moment an, als wir uns zum ersten Mal treffen bis zu dem Moment an dem Steve und sie sich wieder annähern.
I: Du bist der Alpha Dog am Set. Jetzt wo die Mutter da ist, sehen wir da einen anderen Steve McGarrett?
A: Nein, nicht wirklich. Es gibt ein paar Momente, an denen er sein typisches bestimmendes Selbst ist und nur weil sie ihn auf seinen Platz verweist, bedeutet das noch nicht, dass er nicht sein übliches Selbst ist. Ich denke, er macht hier und da ein paar Anpassungen, um ihre Präsenz einzubrigen, aber er ist der selbe Kerl. Vielleicht etwas weniger vertrauensvoll, wenn das möglich ist.
I: Wer lässt sich weniger unterkriegen. Doris oder Steve McGarrett?
A: Ich weiß nicht. Ich denke, vielleicht Doris. Einfach zu verschwinden und seine Familie zurückzulassen und das zu tun, was sie getan hat, ich weiß nicht, ob das tough ist oder ... doch es ist tough. Sie ist tough.
I: Wie ist es so bei Hawaii Five-0 zu arbeiten? Hier zu leben, ich weiß, dass das für dich jetzt ein Zuhause geworden ist.
A: Das ist es. Es ist ziemlich schnell für mich zum Zuhause geworden. Ich war vorher für lange Zeit in Los Angeles. Und ich bin niemand, der oft Heimweh hat, aber wenn ich es hatte, habe ich ziemlich stark das Fehlen von all diesen kleinen bekannten Dingen und Annehmlichkeiten, die Australien hat, bemerkt. Und hier ist es tatsächlich so ziemlich wie in Australien. Ziemlich ähnlich wie Queensland. Die Leute hier sind den Australiern ziemlich ähnlich. Sie sind ziemlich gechillt und bodenständig und liebenswert und tough. Es gibt echt viele Gemeinsamkeiten und darum fühle ich mich hier Zuhause. Und ich liebe es hier. Ich habe ein Haus gekauft. Mein 15 jähriger Sohn lebt bei mir, schon das ganze Jahr; dann bekommen meine Partnerin Malia und ich in so einem Monat noch ein Baby.
I: Gratulation.
A: Danke.
I: Einem Monat?
A: So in den nächsten ein, eineinhalb Monaten.
I: Wisst ihr schon, ob es ein Junge oder ein Mädchen wird?
A: Er. Ein Junge.
I: Und irgendwelche Namen? Vielleicht ein hawaiianischer Name?
A: Ja. Er wird auf jeden Fall einen hawaiianischen Mittelnamen haben. Ein Kahuna, der ein enger Freund von uns ist, der mein Haus und Saxon gesegnet hat, wird vielleicht etwas machen. Er wird seinen Namen finden. Aber selbst wenn wir einen Namen hätten, dürfte ich ihn nicht verraten. Sie hat gesagt, ich darf nichts verraten.
I: Das verstehe ich.
A: Ich weiß nicht warum.
I: Ich möchte nicht, dass sie hinter mir her ist.
A: Ich glaube, wenn du den Namen verrätst bevor das Kind geboren ist, und es auch nur eine andere Reaktion gibt als "Oh, das ist toll!", wenn es irgendetwa sanderes ist, ist man gleich total verunsichert.
I: Wenn sie schon im achten Monat ist, will man sie ja auch nicht aufregen.
A: Nein, genau.
I: Ich war hier bei der Segnung. Ich habe den Moment mitbekommen, als der Regen heruntergekommen ist. Das war echt ein magischer Moment, nicht wahr?
A: Ja das war echt ein magischer Moment. Da ist etwas an dieser Show, ich meine, ich arbeite für sie und es ist ein Reboot einer echt bekannten Serie, die wir alle kennen und lieben und wir haben unser Bestes getan, um so viel Glaubwürdigkeit wie möglich erhalten zu können. Um der alten Show gerecht zu werden, auch wenn wir auch andere Sachen machen. Und ich denke, dass wir das, was wir machen, gut machen. Aber auf dem weg gibt es eine Menge magischer Momente. Wir haben eine rießen Unterstützung von Leuten weltweit, einen unglaublichen Guest Cast. Und wie kann man das anders beschreiben, als dass wir unser Erbe gut weiterführen, dass es gut ist, was wir geschaffen haben. Es gibt mir das Gefühl, dass wir hier sein sollen und das tun sollen, was wir tun.
I: Und die Fans. Du hast einige die-hard, verrückte Fans, die wollen, dass ich dich anfasse und deine Klamotten stehle-
A: du kannst meine Klamotten haben, wenn du willst. Willst du sie jetzt oder soll ich nach dem Interview zu dir kommen? Meine Fans sind echt die besten. Manchmal fühle ich mich schlecht, weil ich ... ich meine ich habe eine facebook Seite, aber ich bin wirklich schlecht darin, sie upzudaten, ich twittere nicht, ich mache nichts anderes. Ich habe eigen Assistenten, der mir mit meinen Mails hilft. Ich bin so unorganisiert.
I: Du arbeitest viel.
A: Ich arbeite viel. Und wenn ich das nicht tue, mache ich Dinge Zuhause. "Oh ich kann die Wand reparieren, und ich hole meine Werkzeuge".
I: Du siehst so aus und reparierst Sachen?
A: Ich reparier Sachen.
I: Und noch mehr Frauen, die dich toll finden.
A: Aber ein Teil von mir wünscht sich, dass ich mich den Fans öfters und einfacher meine Dankbarkeit ausdrücken könnte, aber ich weiß nicht, sie sind die Besten.
I: Jetzt hast du gerade die Gelegenheit.
A: Hi, danke ... danke.
I: Ich hätte es echt bereut, nicht zu fragen, bei den ganzen Fans, die du da draußen hast.
A: Nein, ganz im Ernst, meine Fans sind exzellent. Sie erinnern sich an meinen Geburtstag, sie schicken mir die tollsten Karten und Geschenke, und sie unterstützen alles, was ich mache. Ich weiß nicht, es ist lustig, wenn ich meine Sachen nochmal anschaue, denke ich mir [naja].
I: Echt?
A: Ja, ich bin mir sicher, dass das bei allen Schauspielern so ist. Diese Leute schauen weiter zu, folgen mir in meiner Karriere, was auch immer ich tue. Ich bin zutiefst dankbar.
I: Dieses Jahr bekommt McGarrett endlich einen Love Interest. Die Leute sind darüber echt glücklich, naja vielleicht nicht alle Frauen.
A: Ja, es ist interessant, dass es so lange gedauert hat. Ich meine Michelle, die Catherine spielt, war immer wieder in der Serie. Sie ist fast sowas wie seine beste Freundin, abgesehen mal von Danno, der sein bester Freund ist, und auch jemand, der ihm helfen kann, immerhin hat sie ja die ganzen Möglichkeiten. Ich denke, dass er aus so einer zerrüttelten Familie kommt, die ganze Sache mit der verschwundenen Mutter, jetzt die Sache mit der wiederkommenden Mutter, das ist eine ganz neue Lage des Misstrauens und es wird schwerer, jemandem näher zu kommen. Aber ich hoffe, dass sie es für ihn nicht zueinfach machen werden, die Beziehung einzugehen, weil das Sinn machen würde. Ich denke, er muss mit dem Ganzen etwas kämpfen.
I: Themenwechsel. Werden wir auch oben ohne Szenen sehen?
A: Oh, natürlich. Ich denke, es ist oben ohne ohne die Hose, aber das sagen sie mir nicht. Ich mache alles.
I: Die Sunset on the Beach Premiere. Das wird sicherlich eine verrückte Sache.
A: Ich bin so froh, dass das passiert. Wir waren uns nicht sicher, ich bin mir sicher, dass sie es schon immer geplant hatten, ich weiß es echt nicht. Aber wir haben alle echt daraufhin gebaut. Es ist einfach eine so wichtige Nacht - nicht umbedingt die Show, aber für die Leute auf Hawaii, für Fans auf der Insel. Und für die Einheimischen, die uns immer so geholfen haben, als wir die ganze Nacht gedrehtt und ihre Häuser und Geschäfte und Straßen benutzt haben. Aber es ist toll. Es ist eine so wunderschöne Nacht. Ich freue mich schon richtig darauf, man zieht sich schöne Sachen an, spricht mit Leuten, und sieht es sich auf der großen Leinwand an. Am Anfang von jeder Staffel ist es eine gute Erinnerung daran, was wir machen. Und es ist fast so, als ob wir jede Woche einen kleinen Film machen würden. Wenn man sich etwas auf der großen Leinwand anschaut, dann zeigt es die Qualität von dem was man tut auf, oder das Gegenteil. Und ich bin immer ziemlich beeindruckt.
I: Ihr habt immer eine gute Mischung zwischen Comedy und Action. Aber es sieht auch so aus, als hättet ihr ziemlichen Spaß am Set. Wegen wem von euch müsst ihr die meisten Retakes machen, weil er während einer Szene lacht?
A: Wahrscheinlich wegen mir. Das ist mir gerad eben passiert, weil Danno was ziemlich lustiges sagt. Es sind aber eigentlich alle ziemlich cool mit so Zeug. Scott reißt sich bei sowas besser zusammen. Er hat einen ziemlich trockenen Humor. Wir alle haben einen ziemlich trockenen Humor, aber er reißt sich zusammen, während ich lache.
I: Ich habe die anderen auch gefragt, wer die größeren Unruhestifter sind. Ihr oder die Hunde?
A: Eindeutig die Hunde. Die Hunde sind außer Kontrolle. Wie du heute gesehen hast, ist das ein sehr Hunde freundliches Set. Es rennen überall Hunde herum. Meiner ist grade in einer Einzelzelle wegen schlechtem Benehmens. Es ist ein klimatisierter Wohnwagen mit viel Essen und Wasser. Aber sie rennen überall herum und geraten in jegliche Art von Ärger. Sie haben so kleine ... Klimpersachen, also ihre Namenschilder und Adressen und so Zeug, an ihrem Halsband und die klingeln herum, also nehmen wir sie während den Takes ab, damit sie still sind. Aber das erlaubt es ihnen zu verschwinden, weil wir nicht hören, wie sie weglaufen. Sie sind echt Schlitzohren. Sie sind unartig. Scott's Hund Dot, sie ist mehr oder weniger die Anführerin und mein Hund Dusty, sie ist jetzt eineinhalb, Dot spielt gerne mit ihr, zeigt ihr dann aber auch wieder ihren Platz auf und das ist echt ziemlich lustig. Es gibt eindeutig eine Hierarchie.
I: Du hast gesagt, dass du wieder Vater wirst. Was ist schwerer. Dieser große Actionstar zu sein, oder wieder Vater zu sein und Windeln wechseln zu müssen?
A: Oh Mann, ich mache mir nicht wirklich über das Windelwechseln sorgen .. naja, ein bisschen vielleicht. Ich meine, es wird für einige Zeit sicher das Schlafen sein, wenn er irgendwie wie ich ist, der gerne die ganze Nacht Dinge repariert und so Zeugs. es ist echt so. Immer wenn ich mich ins Bett lege denke ich mir "Steh auf! Jetzt!", und ich geh zu meiner To-Do Liste und denke mir "Oh so viel zu tun". Also bin ich mir sicher, dass er wie ich sein wird. Ich meine Vater zu sein ist der tollste und schwerste Job der Welt. Es ist nur schwerer Mutter zu sein. Aber ich habe einen 15 Jährigen, Malia hat einen dreieinhalb Jährigen und wir haben dann noch den Neuen. Es sind alles Jungen, also sind wir ein ziemlicher Männerverein Zuhause.
I: Und Malia ist die einzige Frau.
A: Ja, sie ist echt tough drauf. Wir haben alle Angst vor ihr. Aber es ist echt das Beste überhaupt. Ich bin echt aufgeregt, wieder Vater zu werden. Die letzten fünfzehn Jahre waren echt die besten, okay es war etwas weniger als die Hälfte meines Lebens, aber ich hatte echt früh Sex, aber ich bin echt aufgeregt. Ich meien, wir haben ein echtes Kama'aina Kind. Das ist echt ziemlich emotional und die größte Sache, die bei mir zur Zeit abläuft.
I: Das ist echt großartig. In welche Richtung würdest du deinen Charakter gerne gehen sehen? Ich meine, ihr habt bis jetzt noch nicht einmal die Hälfte der Staffel gedreht. Irgendwelche Ideen?
A: Wir haben bis jetzt erst sieben Folgen gedreht und wir haben noch einen weiten Weg zu gehen. Sie sagen mir nichts und folge ihrer Führung. Ich habe echt Vertrauen in diese Leute, die Drehbuchautoren und Peter Lenkov, weil ich von Anfang an, als mir die Rolle angeboten wurde, gesagt habe, dass ich keine Cop-Serie wie jede andere auch machen möchte. Ich möchte das einfach nicht tun. Da würde ich lieber auf einen Film warten, oder Theater spielen oder so. Und sie haben gesagt, dass sie das nicht machen würden, dass sie uns viel Charakterzeug geben, dass sie etwas machen werden, zu dem man gerne arbeiten geht. Und sie sind dem treu geblieben. Ich meine wir müssen auch etwas polizeitechnisches machen, aber es gibt viele Charaktersachen, und sicher wird noch mehr dazukommen.
I: Und natürlich hast du die Crossover Folge verpasst.
A: Ich weiß. Ich weiß. Das war echt eine Schande. Die Jungs sind echt toll. Chris und LL. Und vielleicht war das was passiert ist mit LL, der den Typen verprügelt hat, der in sein Haus gekommen ist, ich meine, wenn ich dabei gewesen wäre, vielleicht war er wütend deswegen. Ich denke, das hatte etwas damit zu tun. Ich hoffe, wir machen sowas nochmal. Ich würe echt gerne mit den Jungs arbeiten. Ich habe so das Gefühl, dass wir nirgends hingehen. Ich habe so das Gefühl, dass wir hier eine Weile bleiben.
I: Wir können ein Crossover bei Sunrise, unserem MorgenTV machen.
A: Fantastisch.
I: Du und wir.
A: Ja, wir kommen rein, bringen Waffen mit, und unsere Hunde.
I: Ja. Klar.
A: Wir hätten echt so viel Spaß. Nicht wahr?
I: Klar.
A: Sie könnten rienkommen und das hier anziehen und reden.
I: Ja, klar, ich kann dafür sorgen.
A: Ja. Können wir Kaffee trinken und Baguettes und so Zeug essen?
I: Oder Malasadas.
A: Malasadas. Ich würds machen.
I: Du würdest es machen.
A: Ich bin dabei.
I: Könntest du mir einen Gefallen tun? Unser Newscast hat fünfjähriges Bestehen seit 5.0.. Könntest du uns ein Frohes Bestehen für 5.0. wünschen?
A: Ja. Ich bin Alex O'Loughlin von Hawaii Five-0 und im Namen von allen hier bei Hawaii Five-0 möchte ich ein frohes fünfjähriges Bestehen wünschen und viele mehr.
I: Yay. Vielen Dank.
A: Wie war das?
I: Das war fantastisch.
A: Kam es ernst gemeint rüber? Hast du es geglaubt?
I: War es ernst gemeint?
A: Ich habe es richtig ernst gemeint.
I: Kannst du ein "Book'em Danno" für uns machen?
A: Nein. Ich werde kein Book'em Danno machen. Ich verweigere es komplett.
I: Was ist mit der Musik. Der Hawaii Five-0 Theme Song.
A: Willst du, dass ich ihn singe?
I: Nein.
A: Was passiert hier?
I: Nein, nein. Magst du den Song oder [kannst du ihn nicht mehr hören]?
A: Nein, schau, er ist so legendär. Ich meine, wenn ich ihn höre zucke ich ein bisschen zusammen, weil das dann meistens im Flugzeug ist. Weil ich die Show nicht mehr sehe. Ich meine ich habe sie am Anfang gesehen. Aber wo ich dann gewusst habe, dass sie erstmal läuft, habe ich aufgehört. Und ich schaue sie nicht, weil sie nicht gut ist. Ich schaue sie nicht, weil ich mich so lange nicht ansehen kann ohne verrückt zu werden. Aber wenn ich sie höre, dann ist das meistens in einem hawaiianischen Flugzeug. Und wenn es kommt dann rufen die Leute "Hey, Mann""Hey!". Und dann wechseln wir schnell die Plätze und dann ist es drauf. Und egal welche Arbeit ich grade zu tun habe, sie ich beim Fenster draußen.
I: Okay, Alex. Vielen Dank, es war echt eine Freude.
A: Ebenfalls.

Übersetzung - Deni - AOL German FanClub

Screenshots





Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von cynthia, 24.09.2012 um 13:20 (UTC):
Hammer mahalo

Kommentar von Bookém, 21.09.2012 um 22:18 (UTC):
Super dieses Interview,
Mahalo fürs Übersetzen
liebe deni



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: