Alex O`Loughlin German FanClub
  Hawaii Five-0: Alex O'Loughlin - ET Canada
 
Alex on ET Canada - November 26, 2012


Der sexy Alex O'Loughlin ist der immer coole Cop in der Serie Hawaii Five-0. Aber off Screen fühlt er sich zur Zeit wegen eines neuen Familienmitgliedes etwas erschöpft. AOL: Warum sagen Leute "Herlichen Glückwunsch", wenn man ein Kind bekommen hat? Es ist schrecklich. Ich meine, man schläft nicht, man ist ständig von Kacke und Erbrochenem bedeckt.
VO: Oh ja, die Freuden des Eltern Daseins. Alex's Freundin, Malia Jones, hat letzten Monat einen Jungen zur Welt gebracht, und sie haben ihn Lion genannt. AOL: Mein erster Sohn, sein Name ist Saxon. Also gebe ich meine Kindern scheinbar gerne Namen, mit denen sie nicht so einfach zum Sozialwesen gehen können. Die Leute vom Sozialwesen werden sagen "Lion O'Loughlin, Mann, du kannst nicht ... regier ein Land oder leite zumindest einen TV Sender." VO: Inzwischen ist Lion damit beschäftigt, seinen Vater nachts wachzuhalten. AOL: Macht was ich sage Sinn? Ich hab einen Neugeborenen, ich schlafe nicht viel, also sage ich einfach was ich denke. VO: Alex Co-Star, Scott Caan, findet, dass er es super schafft, alles unter einen Hut zu bringen. SC: Ich denke, dass er es besser macht, als ich es tun würde. *H50 Ausschnitt/ The Notebook/Couch-Szene* VO: Scott und Alex sind vor Kurzem mit ihrer On-Screen Freundschaft mit dieser Kuschelszene etwas weitergegangen. AOL: Wir kuscheln viel. Offen gesagt kuscheln Scott und ich sehr viel und jetzt tun wir das eben auch vor der Kamera.
www.etcanada.com/blogs/etc_9670/alex-oloughlin-is-a-proud-sleep-deprived-papa

Scott and Alex - ET Canada Uncut - 09/24/12
Video - youtu.be/kiFP5Gsbnk8

I: Ich muss dich fragen: bist du froh, wieder zurück zu sein? Bei Season 3.
S: Ja.
I: Hättest du gedacht, dass ihr es so weit schafft?
S: Nein, ich weiß nicht. Ich hätte nicht mal gedacht, dass ich es bis 25 schaffe. Nein, es ist toll. Ich bin froh, dass ich einen Job habe.
I: Absolut. Wie hat es sich verändert? Ich meine, jedes Jahr entwickeln sich die Charaktere weiter. Wo befindest du dich gerade? Wie ist das für dich alles?
S: Ich weiß nicht. Ich freue mich, das Skript zu lesen und mehr Charakterzeug zu bekommen genau so wie das Polizeizeug, und sie haben da echt eine tolle Balance gefunden. Und natürlich ist das eine Menge Arbeit. Und sie haben immer wieder tolle Ideen, mit den Dingen außerhalb der Fälle zu spielen. Das merkt man auch, glaube ich.
I: Oh ja, definitiv.
S: (dreht sich zu Dot um) Hey, leg dich hin. Leg dich hin.
I: Das sind die Hunde. Sie will bei dir sein.
S: Ja, ich weiß.
I: Mein Hund will immer auf meinem Schoß sitzen - und er wiegt 45 Kilo.
S: Ich würde mich auch gern auf deinen Schoß setzen.
I: Ich fürchte, du wiegst mehr als 45 Kilo.
I: Dein Charakter kommt im Verglich zu den anderen im Finale noch halbwegs leicht davon. Er hat einige Probleme mit der Ex Frau und so Zeug, aber du wurdest nicht gefesselt von Booten geworfen, ich meine, da habe ich so das Gefühl, dass alles nocht verrückter für ihn wird.Ich meine, du hattest nicht wie der arme McGarrett deine zurückkehrende Mutter. Weißt du, was ich meine?
S: Sie haben meine Tochter entführt. Sie haben meinen Ex Partner getötet. Er hatte auch einiges. Vielleicht schaust du die Serie nicht.
I: Doch, doch. Ich schaue die Serie. Ich meine gerade nur das Showende.
S: Physikalisch foltern sie ihn nicht.
-----
I: Liebst du diesen Charakter immer noch? Liebst du es immer noch, jeden Tag hier her zu kommen und in diesen Charakter zu schlüpfen?
A: Ja, eigentlich liebe ich ihn immer mehr, je weiter ich mit ihm gehe. Und diese Staffel war... Es sind mehrere Dinge. Zunächst einmal habe ich keine Angst, dass wir nicht weiterdrehen dürfen. Ich hatte dieses Gefühl bis jetzt noch bei keiner Serie. Ich habe mir immer gedacht [oh Gott hoffentlich geht das gut]. Ich fühle mich also viel relaxter. Und dass die Mutter miteingebracht wurde, das ist eine ziemlich große Sache. Er wurde uns von Anfang an versprochen, dass wir unglaublich viel emotionales Zeug machen können, was ich an den Showrunnern auch so bewundere. Es ghet um die Charaktere, nicht um das Polizeizeug. Es geht nicht darum, dass wir die bösen Kerle schnappen, es geht darum, woher wir kommen und wohin wir gehen.


Übersetzung . Deni - AOL German FanClub

The Boys of Hawaii Five-0 - ET Canada - 09/24/12

Der Sommer mag vielleicht offiziell vorüber sein, aber hier in Honolulu ist es immer heiß. Besonders am Set von Hawaii Five-0. Die Jungs sind wieder für eine neue Staffel zurück und dieses Mal haben sie den Segen der Inselwächter.
I: Am Anfang von Season 3 hattet ihr eine richtige Segnung von Hawaiianern. Was hat das für dich bedeutet?
A: Ich hatte selbst schon einige Segnungen, auf mein Haus und das ist jedes mal [sehr emotional]
I: An dieser Segnung könnte etwas Wahres dransein, immerhin hat sie Show sehr gut angefangen. Ich denke, dass die Produktion gesegnet ist, würdest du da zustimmen?
D: Ja klar. Ich bin über jede Segnung froh.
Nach der traditionellen Zeremonie, sind die Jungs gleich wieder bei der Arbeit an Season 3. Nur ET Canada hat eine Einladung ans Set bekommen, wo wir uns gleich wie Zuhause gefühlt haben.
I: Darf ich dein Badge mitnehmen?
A: Nein, ich meine, keine Ahnung.
Und das beste am Set: es ist sehr hundefreundlich.
A: Willst du mal sehen, was für ein guter Doggy Daddy ich bin?
I: Ja, gern.
A: *ruft Dusty her*
I: Zwischen den Doggy Daddy Zutraulichkeiten schaffen es die Jungs von Five-0 noch etwas Arbeit unterzubringen. Und obwohl Hawaii Five-0 vielleicht ein reboot ist, hat es doch eine komplett neue Fanbase.
I: Hättest du gedacht, dass du es so weit bringen würdest?
S: Oh, ich weiß nicht. Ich hätte nicht gedacht, dass ich es bis 25 schaffe.
I: Aber was die Stunts und so angeht. Bist du immer noch so scharf daruaf, sie zu machen?
S: Ich komme gerade an einem Punkt an, an dem ich so oft verletzt werde, wo ich keine Lust habe, irgendetwas zu machen. Es ist okay, wenn es nur rennen ist, sonst muss jemand anderes ran.


Übersetzung - Deni . AOL German FanClub

Alex O’Loughlin’s Extended Uncut Interview with ET Canada 2011
Video - youtu.be/QcuUfMsHBuA

I: Wow, wie die Zeit vergeht. Es ist jetzt schon ein Jahr her, seit wir das letzte Mal geredet haben.
A: Echt schon ein Jahr? Das kann ich nicht glauben. Ich habe jeden Tag an dich gedacht.
I: *lacht* Genauso wie ich - nicht. *stupst ihn an* Du hast dich jetzt also eingelebt. Fühlst du dich wie ein waschechter Hawaiianer?
A: Ich fühl mich wie ein "Kala-aila(?)", kennst du das Wort? Es ist hawaiianisch und bedeutet sowas wie "lokal".
I: Ich mag es.
A: Also sowas wie lokal. Ist sich ziemlich ähnlich.
I: Und haben sie dich wirklich nett aufgenommen? Weil ich weiß, dass du als die Serie begonnen hat so deine Bedenken hattest-
A: Ich hatte so meine Bedenken-
I: -Die Leute lieben sie Serie, lieben das Land, und jetzt kommst du dazu und trittst echt in große Fußstapfen.
A: Ja, ich hatte so meine Bedenken und es ist wundervoll; ich hab mir sogar ein Haus gekauft, seit ich dich das letzte Mal gesehen habe-
I: Mit was kannst du so ein Haus füllen?
A: Ich habe eine Hündin Dusty und wir kommen echt gut miteinander zurecht, sie und ich; es ist echt toll-
I: Also bleibst du hier.
A: Ich bleibe hier und ich bleibe echt sehr gerne. Ich liebe was wir in der Serie machen, ich meine wir haben jetzt nicht so viel Freizeit, aber wenn dann schnapp ich mir mein Surfboard oder treffe tolle Freunde. Und es ist echt ähnlich wie in Australien. Ich fühle mich hier wohler als ich es jemals in Los Angeles getan habe. Weil ich im Herzen ein echter Aussie bin. Als Kanadierin solltest du das ja kennen-
I: Ich verstehe es. L.A. klappt bei mir auch nicht.
A: Super.
I: Jetzt verstehe ich's total. Bei der Wartepause zwischen Staffel eins und Staffel zwei: Es würde mich echt interessieren, wie viele Sit-Ups du gemacht hast, als du erfahren hast, dass du mit der Serie wieder zurückkehren wirst.
A: So lustig. Ach, weißt du; 30.000 am Tag, ich habe echt 30.000 am Tag versucht.
I: Aber jetzt mal ernsthaft: Als du wusstest, dass du weitermachen kannst, ich meine, die ganze Action, das ganze Oben-Ohne...
A: Ich trainiere eh immer viel in meinem Leben.
I: Du lässt dich also nicht gehen?
A: Was heißt, ich lasse mich nicht gehen. Ich denk mir jetzt nicht " Ich bin ohne Shirt zu sehen also *tut als würde er panisch trainieren*". Aber um wirklich ehrlich zu sein: Wenn ich weiß, dass sie mir die Klamotten ausziehen wollen, dann fahre ich das French Toast schon etwas runter.
I: Kannst du das nochmal sagen? "Wenn ich weiß, dass sie mir die Klamotten ausziehen wollen"...
A: Ja, was ist damit?
I: Weibliche Fans rasten wegen sowas echt total aus.
A: Ja, das tun sie manchmal. Ich zieh mir ziemlich oft die Klamotten aus. Ich hab das gestern erst getan.
I: Ich habe versucht Scott zu überreden, die Klamotten auszuziehen, er wollte es nicht tun.
A: WAS?
I: Nein, aber er hat mir im Aufzug seine Brustmuskeln gezeigt.
A: Ah, war ja klar. *beide lachen* Er ist der, normalerweise müssen sie ihm sagen, dass er die Klamotten anziehen soll: " Okay, danke dass du die erste Szene nackt gebracht hast, jetzt wäre echt toll, wenn du dir einen Bademantel oder sowas umlegen könntest, damit wir uns auf den Handlungsablauf konzentrieren können."
I: *lacht* Oh, ich liebe es. Meistens war der Nahkampf Mann gegen Mann McGarretts Ding und in Staffel zwei habe ich Gepolter gehört, dass du -
A: Gepolter?
I: Gepolter .. Gerüchte-
A: Ah, sehr gut, ich liebe neue Worte-
I: -dass du vielleicht etwas MMA machen wirst.
A: Ich werde tatsächlich nächsten Donnerstag, mit einigen Klamotten weniger an, gegen einen echten US Champion kämpfen.
I: Und wer ist der Champion?
A: Kann ich das sagen? Kann ich dir das verraten?
I: Ja.
A: Chuck Liddell. Er ist echt ein fieses Miststück, ich kanns kaum erwarten ihn zu treffen.
I: Ich weiß wer er ist .. Sein Gesicht ist echt übel zugerichtet.
A: Er ist echt eine Legende.
I: Er wird dich killen.
A: Er wird mich killen .. Er wird mich nicht killen, weil McGarrett immer der Held ist. Ich werde ihn einfach stoppen und sagen "Chuck, es tut mir leid." Ich sage "Es tut mir leid, was auch immer passiert und bitte verletze mich nicht zu stark." Und er wird einige Tricks anwenden. *zeigt Tricks mit Händen*
I: Kennst du solche Tricks?
A: Ja genau, das ist wie so Todeszeug. Ich kenne den Volcan Todesgriff. Ich kenne den Lähmungsgriff. Ich sollte das jetzt nicht zeigen.
I: Nein, ich will nicht sterben.
A: Und ich tu das auch nicht. Das ist so eine McGarrett Sache. Sie ziehen mir in der Serie unter Anderem die Klamotten aus, weil ich nackt gefährlicher bin.
I: *lacht* Das sind wir alle. Das sind wir alle.
A: *schaut hinter die Kamera* Meine Publizistin macht gerade so *macht Gestiken* "Hör auf. Sag nicht mehr."
I: Ich habe die letzte Frage.
A: Gut. Schau, die CBS Leute zittern schon alle wegen der Nacktheit, dem Sex und der ganzen Gefahr.
I: Bei der Premiere letztes Jahr ist mir aufgefallen, dass du echt super mit deinen Fans klargekommen bist.
A: Wo? Hier?
I: Bei der Premeire.
A: Ah.
I: Ja, du warst echt toll. Du hast mit jedem geredet, hast Fotos gemacht. Aber ich habe gehört, dass du die Sozialen Medien nicht magst, dass du mit den Leuten nicht so in Kontakt treten willst. Ich möchte gern wissen warum.
A: Was? Was meinst du?
I: Ich meine, dass du nicht twitterst und so.
A: Oh, das regt mich echt - okay reden wir drüber. Weil, wenn ich mein Handy anmache habe ich so 98 E-Mails, die beantwortet werden müssen. Ich bin echt nicht gut darin. Ich finde den Gedanken es zu tun echt gut, aber dann denke ich mir, nee doch nicht.
I: Ah, vielleicht solltest du es nackt probieren.
A: Das habe ich. Das bin ich, wenn ich sie beantworte. Wenn ich aufwache und mir denke, dass ich mal was machen sollte reiß ich mir die Klamotten vom Leib, setz mich hin und beantworte sie und so mache ich das. Aber ich mag einfach nicht, ich weiß nicht, da ist irgendwie etwas gruseliges daran, dieses "Oh schaut, was alle machen, schau dir alle ihre *piep* an."
I: Darf ich über dich twittern? Oder sind wir dann keine Freunde mehr?
A: Was auch immer das heißt, du kannst tun was auch immer du willst.
I: Okay.
A: Wenn es darum geht, dass du den Leuten erzählen willst wie toll ich bin, wie angenehm und lustig es war, mich hier zu haben, dann tu das. Es ist okay.
I: Okay, dann tu ich das.
A: Nur ich will das nicht tun.
I: Ich poste nur das ganze nackte Zeug, das ich in den letzten viereinhalb Minuten erlebt habe.
A: Okay, das kannst du ruhig machen. Und vielleicht denken die Leute dann, dass Twitter echt auch für was Gutes verwendet werden kann.
I: Und damit hätten wirs. Du bist echt zum Schreien. Schlag ein, Kumpel. *Handfive*

Übersetzung - Deni - AOL German FanClub


Hawaii Five-0: Alex O'Loughlin - ET Canada 2010

Übersetzung-Tinker! Dankeschön!

Ganz zu Anfang fragt sie ihn, wie er sich so eingelebt hat in den "Sandalen von Mc Garrett".
Alex versteht das Wort Sandalen nicht (wahrscheinlich nicht in seinem Wortschatz-lol).
Er fragt immer: Was sind Steves Sandalen?

Es dauert ne Weile bis er das versteht.
Er erklärt darauf, das es der einzige Ort auf dem Planeten wäre wo man Sandalen sagt.
Er meint die Aussis haben einen anderen Ausdruck dafür! Er nennt den Ausdruck (den ich nicht verstehe).
Die Reporterin fängt an zu lachen und sagt: Unter dem australischen Ausdruck verstehe ich "String".
Alex sagt darauf: "Ja stimmt, ds ist es, was ich gerade trage".
Sie sagt "Fabelhalft und das die weiblichen Zuschauer jetzt sicher ausflippen" (ich verstehe das aber nicht genau-deshalb ohne Gewähr, das Ganze).

Er sagt dann: Ne das ist nicht wahr! Ich mußte das aber mal in der Schauspielschule tragen. Er erzählt dann was von Tanz-Klassen wo er sie tragen mußte! Ich glaube die hatte er immer im Hintern stecken - aber auch das ohne Gewähr!

Dann kommt er wieder darauf zu sprechen, wie er in die Schuhe von Mc Garrett rein gewachsen ist! Er sagt es ist harte Arbeit. Letzte Woche haben sie 6 Tage gearbeitet und auch heute haben sie um 7 Uhr morgens angefangen und werden bis Mitternacht drehen!

Dann erzählt er über die Arbeit, das sie ab und an schon mal einen Tag frei haben! Er sagt das die Leute immer zu ihm sagen: Mann, Du bist doch auf Hawaii. Er gibt zu verstehen, das er hier aber auch arbeiten muss! Trotzdem, so sagt er : "Es ist ein Paradies"

Er wird gefragt, ob der Aussie Akzent nach einem 14 Std Tag raus kommt. Er sagt das er eingentlich über den Akzent nicht nachdenkt! Allerdings wenn er sehr müde ist, wird er dann schon mal von den Sound Leuten gemahnt.
sie fragt, ob seine Fans überrascht sind, das er kein Amerikaner ist. Er sagt: "Neue Fans vielleicht. Aber meine Fans wissen das ich ein Aussie bin und verschiedene Akzente spreche. Aber einige Leute wundern sich wohl schon, das er keinen Aussie Akzent hat.

Sie fragt ob es einen direkten Vergleich zwischen ihm und Mc Garrett gibt. Er sagt, einen kleinen Vergleich schon. Alex bezeichnet sich als sehr diszipliniert und fokussiert.
Kurz er weiß was er will. Er arbeitet hart. Aber er ist nicht so wie Steve, der stur seinen Weg geht. Er gibt auch schon mal nach.
Er sagt Steve hat keine Balance, er geht stur in eine Richtung.
Sie sagt, das Steve auch sicher nicht mit seinen Freunden chillen würde. Er sagt "ne sicher nicht". Dann sagt sie: "Du aber, oder?" Alex sagt darauf "Ja".

Sie fragt, wie es mit dem Surfen voran geht. Er sagt: "Super, toll das du fragst". "Ich habe jetzt schon einige Bretter und es ist ein toller Sport.
Letztes Wochenende hatte er wohl einen guten Run. Er ist mit seinem kleinen Board gesurft und hat es wohl geschafft aufzustehen und auf einer Welle zu reiten.
Da hat er ganz laut geschriehen vor Freude. Er sagt das wäre ein tolles Gefühl!
Sie sagt, das sie das nur auf einer ganz kleinen Welle kann, aber das sie das Gefühl kennt.

Die nächste Frage ist, wie er sich so in Form hält, jetzt wo er ständig sein Shirt auszieht. Er sagt, das es schwierig ist, noch Zeit fürs trainieren aufzubringen.
Er denkt, das er sicher von Season zu Season dicker werden wird, weil er keine Zeit fürs Training hat. Und irgendwann wird er mal aussehen wie "Jabba the Hut"
Sie sagt, das das wohl kaum passieren wird und Alex sagt mit tiefer Stimme: Book em Danno.

Nochmal gibt sie ihm mit auf den Weg, das er auf der Hut vor hohen Wellen sein soll! Er sagt dann irgendwas von paddeln und Patrick Szazey! (das hab ich so gar nicht verstanden).
Als sie sagt, Du weckst traurige Erinnerungen in mir , antwortet er: "OK, dann weiter mit den Fragen ".

Alex wird dann gefragt, ob er aufgeregt ist, wenn er sein Shirt ausszieht, wie Mädels eben, die ihren Vorbau präsentieren. Also, wenn man so zeigt, was man hat. (Denke sie spielt auf seinen Sixpack an).
Er sagt, das das verrückt ist. Er kann das verstehen, und sagt, das die Leute immer Nippel sehen wollen.
Sie sagt darauf: Ich glaube es geht hier nicht um deine Nippel! Ich meine eher Deine Bizeps. Beide lachen und er sagt das er das noch nie gehört hat. (das war aber auch scherzhaft).
Er sagt, er zieht das Shirt aus! Dann verdreht er aber die Augen und sagt: Ok, ich mach es.
Sie fragt, ob er sich, bevor er das Shirt auszieht aufpumt und in Pose stellt! Er sagt: Klar, und ich nehme Steroide. Und beide lachen wieder.
Wild darauf, sein Shirt auszuziehen, ist er auf jeden Fall nicht.

Er sagt dann noch: Ich hoffe Du magst mich für das was ich bin!

Dann kommt sie auf Kono zu sprechen. Sie sagt das Grace gesagt hat das er ziemlich neckisch am Set ist! Er sagt: Hey, das ist mein Interview!
Sie will wissen ob Grace von den Jungs akzeptiert wird! Alex meint, "Klar wird sie das".
Er sagt das Grace sehr stark ist, fast wie ein Mann. Sie punscht ihm manchmal am Set und er sagt dann wohl: Hey komm her.
Und dann raufen sie wohl ein wenig.
Alex meint, das sie die Rolle perfekt spielt. Er sagt das er viel mit Scott spielt, aber wenn Grace den Raum betritt, spürt man viel von ihrer Energie.

Am Ende sagt die Reporterin noch das man die Bromance zwischen Scott und Steve spüren kann und das man merkt, das Alex und Scott sich gut verstehen.
Sie sagt das das nicht selbstverständlich ist und Alex stimmt ihr da zu.

Zum Schluß geben sie sich noch die buchstäblichen "Five" und dann ist das Interview zu Ende!





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: