Alex O`Loughlin German FanClub
  Paradise found
 
Paradise found - Orginal - klick

Paradies gefunden
"Five-0" Star Alex O'Loughlin findet in seiner Off-Screen Rolle als Heimwerker und Vater Frieden.
Das Auffälligste an Alex O'Loughlin, als er sich in einen Stoffsessel am Hawaii Five-0 Set fallen lässt, ist die Gelassenheit in seinem Gesicht. Er ist gesund und glücklich. Ein ganzer Mann.
O'Loughlin, der Star von Five-0, ist seit Juli hart am Arbeiten für die dritte Staffel der beliebten CBS Dramaserie, die heute mit einem speziellen Sunset on the Beach screening in Waikiki und am Montag für den Rest des Landes beginnt. Aber die echte Arbeit begann lange bevor die Kameras für die neue Staffel angeshcaltet wurden.
Im März schien eine ruhige Aura eine weit entfernte, ungewisse Vorstellung zu sein, nachdem O'Loughlin eine Pause von der Serie benötigte, damit er sich nach einer langanhaltenden Schulterverletzung Hilfe suchen konnte, um von den verschreibungspflichtigen Medikamenten loszukommen.
Der Schauspieler sagt, dass das Set zu verlassen, sei es auch nur für kurze Zeit, sehr schwer war, da er Hawaii five-0 liebt und froh ist, ein Teil davon zu sein.
Die Erfahrung veränderte den 36 jährigen Australier, der seine Fans im August damit erfreute, dasss er und seine Freundin, Model/Surferin Malia Jones, ein Baby bekommen. Es ist für beide das zweite Kind, die beide Nachwuchs aus früheren Beziehungen haben.
O'Loughlin's Lächeln ist breit und sein Lachen bezeichnend, als er seinen "neuen Status" erwähnt.
"Es ist eine wundervolle Situation", sagt er. "Ich habe die beste Zeit meines Lebens."
So viel ist offensichtlich.
Während einer Unterhaltung im Büro seines Charakters, des Navy SEAL-jetzt Gesetzeshüters Steve McGarrett, spricht der Schauspieler über neue Handlungswendungen in der Serie, eine "Erleuchtung" bezüglich seiner Rolle als Schlüsselmitglied des Five-0 Casts, und den Freuden, eine Familie auf Hawaii großzuziehen.
Q: Wie viel kannst du miteinbringen, wenn es um den Handlungsverlauf bei Five-0 geht?
A: Ich bin ziemlich wenig an kreativen Sachen wie der Handlung oder solchen sachen beteiligt. Ich bringe manches zu Peter (Lenkov) was das wöchentliche Zeug angeht... aber eigentlich überlasse ich das ganze Zeug diesen Leuten. Wenn etwas aufkommt, das mir viel bedeutet, dann sage ich ihnen das, aber ich übernehme sicherlich nicht für irgendwelche großen Handlungspunkte den Verdienst. Ich kriege Woche für Woche die Skripts und ich bin genauso überrascht wie ihr, wenn ihr die Serie seht.
Es ist großartig, wenn das neue Skript rauskommt. Ich lese es dann immer gleich sofort, damit ich sehe, was passiert und was für neue Informationen aufkommen und mit was ich arbeiten kann.
Q: Diese Geschichte hat alle am Ende des Staffelfinales ziemlich überrascht.
A: Ja. Seine Mutter ist wieder aufgetaucht, und für die letzten zwanzig Jahre hat er gedacht, dass sie tot wäre. Nicht nur das, immerhin war der brutale Mord an seinem Vater driekt mit dem vorgetäuschten Tod seiner Mutter verbunden, da sein Vater all die Jahre für ihre Killer im Schussfeld war. Die ganze Familie hat nach Antworten gesucht...
Es ist ein ganz neues Level an Verwirrung und Misstrauen und Fragen. Und auch Bedauern und Verbitterung bezüglich seiner Mutter. Ich denke er hat ihr gegenüber definitiv gemischte Gefühle.
Q: Nun, er war auf jeden Fall am Ende des Finales ziemlich überrascht.
A: Absolut. Und wie geht man mit so einer Information um? Natürlich werden wir in der ersten Folge erklären, was mit ihr passiert ist und warum sie getan hat, was sie getan hat. Un natürlich war das voller guter Absichten, aber es ist immer noch Familie.
Familie ist für uns alle so eine verzwickte Sache. Ich kenne niemanden, der nicht irgendwelche Probleme mit seinen Eltern oder Geschwistern oder sowas hat. Du kannst deine Freunde aussuchen, aber nicht deine Familie ... und wie die Geschichte so weitergeht, wird ziemlich schnell Steve's Misstrauen gegenüber seiner Mutter klar, und das ist echt keine leichte Position, demjenigen nicht zu vertrauen, dem du mehr als jedem anderen vertrauen solltest.
Q: Als Five-0 2010 mit den ersten Folgen begonnen hat, hast du gesagt, dass es eine stuntreiche, physikalische Serie sei, die deinem Körper viel abverlangen würde. In dr zweiten Staffel, hat es dich dann mit der Schulter erwischt und du musstest kurz aussetzen. Gehst du diese Staffel irgendwie anders and die Forderungen, die deine Rolle mit sich bringt, heran, damit du gesund bleibst?
A: Jeder weiß, wie hart es mich erwischt hat. Schau, solche Sachen passieren professionellen Athleten die ganze Zeit. Ich behaupte nicht, ein professioneller Athlet zu sein, abe rich bin sehr athletisch und mache viel körperliche Zeug, viele Stunts. Ich kam zur dritten Staffel zurück und ich habe realisiert dass... ich bekomme ein Baby und ich habe meinen 15 jährigen Sohn auch noch zu Hause , der mit mir lebt und ich habe viel Verantwortung. Aber mehr als das, habe ich eine Verantwortung mir selbst gegenüber, und das ist etwas, das ich, glaube ich, etwas vernachlässigt habe. Nicht in einer leichtsinnigen Weise, aber das hier ist die erste Serie, die ich gemacht habe, die auch Erfolg hat. Ich denke, ich habe gedacht, dass das alles auf meinen Schultern lastet, und dass ich so eine Art Superman Komplex hatte - Es wird schon alles gut gehen; man kann mich nicht verletzen. Aber man kann. Ich bin wie jeder andere auch. Wenn man mich lange genug herumhaut, dann wird vielleicht auch etwas brechen.
Es ist jetzt eigentlich ziemlich friedlich in meinem Leben, nach dieser Erleuchtung, die ich hatte. und ich mahce ja imme r noch mit, und mache einiges an Action Zeug. Ich liebe dieses ganze Zeug, aber ich gehe nicht mehr die Risiken ein, wie zuvor. Und es ist nur, damit ich nicht verletzt werde; es ist ehrlich weil ich es nicht möchte.
Q: Wie wichtig ist deine Fitness Routine für deine Gesundheit?
A: Ich mache allerhand Training ... Ich bike. Ich laufe. Abe rich gehe durch Phasen, in denen ich lieber Gewichte habe. Seit kurzem, seit den letzten sechs Monaten, ist mein Hauptaugenmerk auff dem JiuJitsu. Das scheint echt ein großartiger All-Rounder für mich zu sein. Ich mache hier und da noch was anderes, aber das mache ich so zwei bis dreimal in der Woche. Es ist gut für die Kraft in den sehnen, was bei mir so ein Problem iszt. Die Sehnenentzündung in der Schulter und so Zeug.
Aber, es ist wie du gesagt hast: Ich bin nicht 25, ich bin 36, aber irgendwann werde ich 50 sein, so Gott will, und dann will ich immer noch mit im Rennen sein. Ich will mit meinen Kindern aktiv sein. Ich bin ein aktiver Typ. Ich kann nicht einfach so herumsitzen. Training ist für mich ein wichtiger Teil der Balance in meinem Leben. Ich will in jungem Alter nicht an einem Punkt ankommen - und ich finde, dass 50 ein junges Alter ist - an dem ich nicht mehr tun kann, was ich möchte. Darauf passe ich auf.
Q: Bei einer Panel Discussion im Februar 2011 hast du dem Publikum erzählt, dass Hawaii ein Zuhause für dich geworden ist, dass dein Herz jetzt hier wäre und dass du deine Familie auf den Inseln großziehen wollen würdest. Das scheint jetzt gerade ja perfekt eingetroffen zu sein.
A: Familie ist für mich immer an erster Stelle. Ich hasse es, das den Produzenten dieser Serie zu sagen, aber es ist meine erste Priorität ... die Serie kommt dann als zweites. Die Show ist sehr wichtig, und man sieht, wie viel ich in die Show stecke, also könnt ich euch vorstellen, wie viel ich in meine Familie investiere. Jede freie Minute, die ich habe, bin ich Zuhause. Ich bin bei den Kids, ich bin bei Malia.
Ich habe mein Leben intensiv gelebt für mein Alter denke ich, und ich habe viel vom den Sachen getan, die ich tun wollte, und es gibt noch vieles, das nich noch machen möchte. Aber jetzt gerade mit der Zufriedenheit, die ich empfinde, wenn ich einfach nur mit den Kids rumhänge und Zuhause bin. Und mein Haus ist so wunderschön. Ich habe dieses renovierungsbedürftige Haus gekauft, das 1952 gebaut wurde und ständig fallen Sahcen auseinander und funktionieren nicht. Ich habe ständig irgendwelche Dinge zu tun. Ich mache das alles selbst und bekomme hauch hin und wieder Hilfe. ich kann einiges selbst machen. Das ist das Zeug, in das ich mich so richtig reinhänge. Das liebe ich über alles.
Also fühle ich mich nicht so, als würde ich etwas verpassen wenn ich nicht in Clubs gehe. Der Zug ist für mich lange abgefahren. Aber manchmal, und das ist etwas, das einem jedes Elternteil erzählen wird, kann es dir zu viel werden und du wünscht dir, dass du einfach mal eine Sekunde für dich selbst hättest, um einmal egoistisch zu sein. Abe rdas tolle am Elternsein ist, dass du nicht mehr an dich selbst denken musst , weil du so sehr damit beschäftigt bist, über ein paar kleine Leute nachzudenken.
Q: Kinder wachsen eh so schnell auf, und dann hat man ein leeres Nest.
A: Ich denke, ich habe eine fantastische Balance zwischen dem Hauptcharakter einer großen Show zu sein und ein Familienmensch zu sein. Das kann ich sehr sehr gut ausgleichen. Aber ob ich gerne mehr auf der Familienseite tun würde? Natürlich. Aber es ist echt lustig, was du sagst. Manchmal schaue ich mich im Haus um und sage " Oh Mann, wer hat an die wand gemalt? Warum könnt ihr nicht eure Spielsachen wegräumen? Was ist hier los? Wer hat was auf der Couch verschüttet, ohne es zu erzählen?". Aber dann stelle ich mir mich selbst in 20 Jahren vor, und die Kids sind weg und es liegen keine Spielsachen rum und ist still und ich denke mir, ich weiß nicht, das ist es, was mich durch den Wahnsinn dieser Momente bringt.
Q: Stimmt es, dass du dich diesen Sommer sehr für ein drittes Sunset on the Beach eingesetzt hast?
A: Ja, das stimmt. Ich will da jetzt nicht die ganze Anerkennung für Sunset on the Beach auf mich nehmen, und ich weiß nicht, ob irgendjemand mir zugehört hat, als ich mich dafür eingesetzt habe. Aber als ich hörte, dass sie nicht sicher waren, da war ich verdutzt aber auch beunruhigt und etwas verärgert. Un d vielleicht wollten sie es schon die ganze Zeit lang machen. Ich bin mir sicher, dass das so war. Aber es ist echt so wichtig. Es ist so wichtig für die Leute auf Hawaii. Es geht nicht um mich, wie ich einen Roten Teppich an Kameras vorbei laufe. Es geht um die Menschen, die kommen wollen und Spaß an eine rShow ahben wollen, die wieder zurück ist und den Inseln echt gut tut.
Es geht um die Menschen; nicht um uns. Darum habe ich mich so dafür eingesetzt.

 
Übersetzung - Deni - AOL German FanClub





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: