Alex O`Loughlin German FanClub
  Emmy-Magazin
 
Emmy-Magazin
Alex im Emmy-Magazin

http://cdn.emmys.tv/emmymag/index.php


In CBS's Moonlight brachte der australische Schauspieler Alex O'Loughlin das Blut der Zuschauer als PI Vampir mit wechselten Augenfarben Mick St. John zum Kochen. Er bringt nun wieder den Puls zum Rasen - dieses Mal als Chirurg Dr. Andy Yablonski in CBS's neuer Ärzteserie TR.

"Es ist eine schierige Rolle, aber ich habe imme rnoch mit viel Blut zu tun - nur trinke ich es diesmal nicht." sagt Alex, der als Sprecher für das Red Cross durch das Ende von Moonlight diente.

Als CBS beschloss Moonlight fallen zu lassen, haben einige Fans Blood Drives organisiert, um der Serie Aufmerksamkeit zu geben. Die Serie bekam keine zweite Staffel, aber jetzt wo O'Loughlin einen Transplantationchirurgen spielt, hofft er, dass er seine Bekanntheit für mehr Organspenden nutzen kann.

Sein Interesse in Öffentlicher Arbeit ist alles andere als neu.
" Meine Mutter, mein Vater und meine Großeltern haben mir immer die Wichtigkeit vom Geben gelehrt. Es ist ein richtiger Grundsatz in unserer Familie.", sagt er, "Organspende ist ein wirklich wichtiges Thema und es ist etwas über das nicht jeder genug weiß. Also möchte ich ein Teil derer sein, die die Leute aufklären."

Mit Dr. Gonzo Gonzales-Stawinski - dem Chirurg dem sein Charakter nachempfunden ist - hat O'Loughlin vor, eine Stiftung zu eröffnen die Organspende befürwortet, wie Donat Life America.

O´Loughlin hat einiges an Zeit damit verbracht Gonzales-Stawinski und andere Transplantationschirurgen zu begleiten um sich auf seine Rolle vorzubereiten." Sie sind meine Helden. Sie sind wie Rockstars für mich. Ich werde irgendwie albern und nervös neben ihnen, weil ihre Leben so surreal sind und sie so wichtig sind. Sie retten drei, vier, fünf Leben am Tag."

Seine Arbeit als Sprecher, sagt er, kann hilfreich sein, weil " da sind vielleicht Leute, die mich interessant finden als Person oder Schauspieler und hoffentlich machen sie mit. Wir werden ihre Unterstützung bekommen und sie werden es anderen sagen. Ich will nur die Botschaft unter die Leute bringen."



Danke Eva und Deni